Verantwortung, Freude, Dankbarkeit, Erkenntnis – ein Erfahrungsbericht

Wer am Master Key System Studienservice teilnimmt, bekommt nach einem Jahr eine Mail von mir, in der ich frage, was sich denn im Leben des Studenten geändert hat. Mit einer Studentin bin ich schon seit langem in Kontakt. Heute schrieb sie mir folgende Nachricht, die ich hier – natürlich mit ihrer Erlaubnis – mit euch teilen möchte, denn sie zeigt unter anderem, dass das Master Key System auch dann von unsagbarem Wert ist, wenn man “ganz unten” ist und alles auf dem Kopf zu stehen scheint. Das ist heute genau so, aber eben anders herum, doch lies selbst!

“Wie lässt sich so etwas erklären? Erst jetzt erkenne ich die Zusammenhänge besser. Ja, ich bin immer noch dabei und am Lernen. Dank dem Master Key System lebe ich noch. Dank Deinen Filmen und Beiträgen habe ich noch Mut und Kraft voran zu gehen, mich selber neu zu erschaffen und den Glauben zu entwickeln, dass alles auch für etwas gut war und dass es an mir liegt, etwas Neues aus meinem Leben zu machen. Vergebung findet immer statt.

Da ich mich als Kind verlassen habe – gewissermaßen ein 2. “Ich” aufgebaut habe – sass ich auch auf dem falschen Dampfer. Nämlich auf dem der Mutter, ob man es glaubst oder nicht, ich habe für sie manifestiert! Es war wie verrückt: mein Partner ist ihr Partner – das nur so als Beispiel. Mein Vermögen hat er…

Der Tod meines Vaters und die Geschehnisse, die kamen, haben mich schlicht und einfach raus gekippt aus dem Irrtum und dem alten Leben und mir den Boden unter den Füssen weggenommen. Es gab mich nicht mehr, und es stand mir nichts von mir selbst zur Verfügung – das wurde mir bewusst. Ich hatte als die Mutter weitergelebt.

Irgendetwas hat mich immer beschützt, und ist mir immer beigestanden, denn sonst hätte ich in Bezug auf meine Kinder wohl wiederholt, was ich erlebt habe. Ich hatte jedes Mal das Glück, dass immer eine Instanz da war, wenn der Körper nicht mehr mitmachte.

Wer ich wirklich bin, das weiss ich noch nicht so ganz, aber ich habe schon ein paar Gefühle dafür entwickelt, wer und wie ich sein und fühlen will, und jetzt will ich wissen, wer ich auch noch sein kann. Sie tragen mich auch und sie wirken durch mich hindurch. Meine Erkenntnis: TUN und Sein ist nicht dasselbe wie SEIN und tun.

Dank dem Master Key System habe ich erkannt, wie die Dinge funktionieren, und ich bin immer dran geblieben, habe mir alles immer wieder angehört, und das auch von vielen vielen verschiedenen Seiten. Immer wieder habe ich etwas anderes gehört, erkannt, gelernt und auch immer wieder umgesetzt. So gelang es mir, mich schützend, mit dem alten Körper in der Welt zu wirken und mich aufrecht zu erhalten und gleichzeitig mich innerlich neu in mir aufzubauen.

Kapitel 7, Das Ideal hat mir geholfen, mich durchzusetzen. Oft habe ich ein Video von Dir oder von Franz angeschaut und mir gedacht, “Moment mal, ist das neu?” Oft habe ich nur ein Kapitel aufgeschlagen, einen Satz, und dann ging das Leben wieder weiter. Immer mit dem Bewusstsein, dass ich mich neu erschaffe und immer in der Erkenntnis, dass sich das Alte, Gewohnte durchsetzt, wenn ich unaufmerksam bin. Ich musste jede Sekunde aufpassen, ob ich einem Impuls folge oder mich neu erschaffe, immer in der panischen Angst, doch noch alles zu verlieren und in den totalen Konkurs zu laufen.

Die Meditationen konnte ich nicht mehr halten, aber über die Be-WEG-ung gelang es mir, ins Fühlen zu kommen, was halt dann auch nicht ganz so angenehm war. Mittlerweile habe ich mehr Übung. Ich fühle mich wieder sicherer und stabiler, und langsam kann ich es wieder aushalten stillzusitzen.

Eines ist für mich gewiss: ich bin irgendwie gestorben und dabei mehr und mehr zurückgekehrt in mein “Ich” oder zu mir selbst. All das, was ich sein will, muss ich zuerst selbst erschaffen, und nur so steht es mir zur Verfügung.

Früher hab ich mit dem Intellekt erkannt und verstanden – jetzt erkenne ich den Sinn. Das ist was anderes. Die Wandlung ist im Gange, und langsam wird es einfacher. Vor allem kommt mehr Be-WEG-ung ins Geschehen. Puuu… Gottseidank!

Das Master Key System hat mir ein großes Verständnis und Erkenntnis für das gegeben, was passiert ist, und es hat mich befreit von Wut und Anklage. Das Master Key System hat mir Wege gezeigt und Hoffnung geschenkt.

Das Master Key System hat mich aufgefordert, mir Kraft gegeben, mein Glück einzufordern und es selber zu gestalten.

Das Master Key System hat mich in die Verantwortung genommen und mich beschützt /- täglich, von Sekunde zu Sekunde, in jedem Moment.

Das Master Key System hat mir das Leben gerettet, neu geschenkt und mich vor der Psychiatrie bewahrt!

Das Master Key System lehrt mich zu glauben, mehr und mehr zu “wissen”, zu fühlen, worum es geht, mich zu trauen, mich auf das zu berufen, worüber ich schon verfügen kann.

Das Master Key System zwingt mich, neue Wege entstehen zu lassen und durchs Vorwärtsgehen zu nutzen.

Das Master Key System stellt mich vor die Wahl, alt oder NEU?

Das Master Key System ist eines der machtvollsten Mittel, um Gewalt und Verderben hinter sich zu lassen, um das Leben neu zu lenken und zu steuern.

Das Master Key System schenkt Frieden; es hilft mir zu erkennen, dass es damals doch eine Wahl gab oder gegeben hätte, die ich aber noch nicht erkannt habe.

Das Master Key System zeigt mir, dass es wichtig ist, bewusst zu denken, denn dann können wir uns erinnern, weshalb wir so wählten, wie wir wählten, und die alte Wahl auf ihre neue Gültigkeit überprüfen. (Erst über den Schmerz erkannte ich erschrocken, wie und wieso ich damals so entschieden hatte) und dass ich viele Jahre meines Lebens aus diesem unerlösten Entscheid gar nicht Leben konnte.

Das Master Key System und hilft mir den alten Weg nachträglich als weise zu akzeptieren denn er hat mich bewahrt in die gleichen Muster zu fallen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Das Master Key System gibt machtvolle Hoffnung, wenn’s gar nicht mehr weitergehen will.

Das Master Key System zwingt zur Aufmerksamkeit und Überprüfung der alten Strategien, nach dem Motto: “wer nicht hören will, muss fühlen, und nur wer wieder fühlen kann, kann auch wieder hören”, dieses Mal allerdings was anderes… :D :D {glücklich}

Das Master Key System ist so machtvoll, dass es hilft anzuhalten, die grössten Ohnmachtsgefühle zu überwinden und den Segen der Situation neu zu entdecken.

Wo ich heute stehe? Existentiell am Nullpunkt. In und mit mir selber bin ich an einem Ort, wo ich sagen kann: Mit dem, was ich habe, kann ich mich in jede gewünschte Richtung weiterbewegen. Mein Leben ist im Vergleich zu früher lebendig, farbig, dankbar, lebenswert und interessant, und ich bin reich beschenkt mit dieser Erfahrung.

Neue Menschen und auch Kunden kommen wieder in einer völlig anderen Qualität in mein Leben. Dies zeigt mir, dass ich mich sehr geändert habe. Ich bin einfach sehr sehr müde und noch sehr traurig, viel am Weinen, das ist aber eher eine Art Entspannung, den ich fühle mich auch wach und befreit!

Es macht mir auch noch Mühe, meine Vision zu halten, denn wenn ich denke, das ich mein Ziel von 25 Kunden pro Woche erreiche, dann frag ich mich, wie und woher nehme ich die Kraft? Ich erkenne den Widerspruch!

Die Fragen “Wie müsste es denn sein?”, “Wie will ich es haben?” und “Was wähle ich stattdessen?” bringen mich dann vorwärts und weiter in die Entwicklung des Projekts.

Ja, Helmar, ich war seit Anbeginn jede Sekunde dabei! Es war alles – ausser den Söhnen – was mir an wirklichen Werten noch blieb.

Danke für ALLES!”

Image credits gehen an Paulita Bonita, die dieses schöne Bild von sich 2011 in Australien aufnehmen ließ. Handstände und Überschläge sind immer Zeichen von Freude und Überschwang, aber auch von Kontrolle, Koordination und Flexibilität. Das Bild hätte kaum somit passender sein können.