Matthias Durst: Totale Veränderung mit dem Master Key System

Die folgende Mail erreichte mich von Matthias Durst. Sie zeigt eindrücklich, was mit dem Master Key System alles erreicht werden kann. Es gilt halt, dranzubleiben und das, was in dieser Lehre vermittelt wird, auch konsequent anzuwenden.

„Um es gleich vorweg zu nehmen: das MKS ist nach einem Jahr ein Teil von mir geworden. Immer mehr, immer intensiver. Und das ist gut so, denn es macht vieles leichter, entspannter, angstfrei, voller Lebensfreude, Tatenkraft, Wissensdurst, Energie, Harmonie,  und so vielen Dingen mehr.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, den Sommer 2016. Vorzeige-Familie, leider in recht unharmonischer Partnerschaft, schönes Haus, schönes Auto, aber immer diese gleiche berufliche Arbeit, keine Veränderung, Leere.

Das Leben muss doch mehr bieten; irgendwie hatte ich diese innere Unruhe, den Wunsch nach Veränderung, neue Dinge, neues Wissen, neue Aufgaben. Dann bekam ich die Biografie „Mein Leben“ von Gunther Sachs, welcher sich in seinen letzten Lebensjahren intensiv mit der Astrologie beschäftigt hat und diese empirisch zu beweisen versuchte, in die Hände. Ich wollte einfach mehr wissen und fand  das Youtube-Video „Astrologie für Ungläubige“ von Helmar – prima erklärt für einen absoluten Neuling wie mich. Danke dafür! Und dann ging es richtig los! Hörbuch, Hardcover-Ausgabe, Studienservice, „Alles Einfach Jetzt“, „Ein Buch über dich“, „Yogi Buch“, sämtliche Empfehlungen… und natürlich das komplette Master Key System durchgearbeitet. Ohne Unterbrechung, fasziniert und begeistert. Endlich habe ich gefunden, wonach ich im Inneren so lange gesucht habe; endlich fand ich die Erklärungen all meiner Fragen.

Was hat mir das MKS bis jetzt gebracht? Es sind so viele Dinge, ich kann das alles hier nicht schreiben, es würde einfach den Rahmen sprengen!

Das Wichtigste aber: Als ich mit dem MKS angefangen habe, kam der bekannte Motivationsschub bis zum Ende des 4 Kapitels. Ab dann wurde es harte Arbeit für mich, bei der ich täglich gewachsen bin. Heute, über ein Jahr später werden mir Dinge bewusst, die ich anfangs nicht verstehen konnte, wie zu Beispiel, dass man zuerst geben muss, bevor man empfangen kann. Bei Ärger, Angst, Streit, also Disharmonien IMMER auf die andere positive Seite wechseln (es ist reine Übungssache und geht relativ schnell von ganz alleine). Weiter auf seinen Geist und seinen Körper achten, Achtsamkeit schulen und Visualisierungsübungen machen. Die Sprache ist ein absolut mächtiges Werkzeug. Also zuhören, statt ständig selbst zu reden lernen, regelmäßig die Stille aufsuchen, innere Ruhe finden, zum Beispiel in der Meditation.

Hervorragende Resultate

Was ist daraus entstanden? Zuerst einmal hat sich meine Beziehung verbessert. Ich fördere die Stärken meiner Frau, meiner Kinder und bin mit deren Schwächen nachlässig geworden. Durch meine Veränderung haben sie sich mir gegenüber auch positiv verändert; das geht auch nicht anders, sonst wäre, zumindest bei meiner Frau, eine Trennung erfolgt. Denn man kann nur sich selbst ändern. Nicht hoffen auf Neues, sondern handeln und das mit aller Macht und Kraft. Ein Vorbild sein, ein Entscheider und Lenker, immer mit dem Blick auf das Wohl der Anderen.

Das habe ich auch für meine Arbeit übernommen, ein Familienbetrieb mit rund 30 Mitarbeitern. Neue Ideen, Impulse, Visionen, Gespräche und siehe da, der Samen ist gesät und die Pflanze fängt an zu wachsen. Nicht schnell, aber beständig nach oben. YAY! Und ich habe meine eigentliche Aufgabe gefunden, durch verschiedene Persönlichkeitsanalysen. Im Inneren spürte ich schon immer diese Intuition. Astrologie, Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit interessieren mich brennend. Hier helfe ich mit einfachen Mitteln Freunden und Bekannten.

Man glaubt gar nicht, was ein ordentlicher Vitamin D3 Spiegel, Vitamin C, MSM, ein wenig OPC oder Astaxanthin so alles bewirken kann. Ganz abgesehen von Gewürzen und Kräutern, morgens kalt duschen, besser noch für die Unerschrockenen ein paar Minuten baden. Es hat jedem bis jetzt geholfen, ohne Ausnahme. Meine 15 Jahre alte Bronchitis, Dauerhusten, Krankenhausaufenthalt, kein Arzt konnte mir helfen. Durch eigenes Belesen, Interesse und Handeln habe ich diese wirklich unangenehme Krankheit mittlerweile auf ein Minimum reduziert. Bis kommenden Sommer ist sie vollständig weg, das ist mein Ziel. Basta!

Weg mit den Krankheiten!

Krankheiten sind lediglich ein Mangelzustand des Körpers und in häufigen Fällen zu korrigieren, solange noch kein irreparabler Schaden entstanden ist. Es ist alles möglich, man muss es nur wirklich fühlen und wollen, auch wenn der Himmel einstürzt. Das Unterbewusstsein hat unendliche Macht, wenn es vom Bewusstsein  immer, immer, immer und immer wiederholt eingetrichtert wird. Das ist meine persönliche und vielleicht wichtigste Erfahrung aus dem MKS.

In diesem Sinne, lassen wir unseren Solarplexus strahlen und dir Helmar einen tausendfachen Dank für deine Unterstützung und deinen unermüdlichen Einsatz. Hab dich wohl und möge die Macht aus Maranello auf ewig mit dir sein!

 

Matthias